Arbeitslose müssen länger auf ihr Arbeitslosengeld warten

12. Juni 2015, 08:25 Uhr

Arbeitslose müssen in Zukunft länger auf die Auszahlung des ersten Arbeitslosengeldes warten. Der Nationalrat hat einer neuen Regelung zugestimmt. Betroffen sind Personen ohne Unterhaltspflichten mit mittlerem oder höherem Einkommen. Bei einem Verdienst von über 125'000 Franken beträgt die Wartefrist zukünftig beispielsweise 20 Tage. Bisher betrug die Wartezeit lediglich fünf Tage. Zudem sollen Personen, die während mehr als einem Jahr nicht in die Arbeitslosenversicherung einbezahlt haben während mindestens 260 Tagen keinen Anspruch auf Arbeitslosenentschädigung haben. Davon sind vor allem Personen betroffen, die eine Weiterbildung absolvieren.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 08:25