Auch Swiss Re wegen US-Hypo-Krise angeklagt

12.06.2015, 04:40 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Nach der Grossbank UBS wird nun auch der Schweizer Rückversicherer Swiss Re wegen der Hypothekenkrise in den USA vor Gericht gezogen. In New York wurde eine entsprechende Sammelklage eingereicht. Demnach habe die Versicherung falsche und irreführende Angaben zu ihrer finanziellen Situation abgegeben. Damit habe das Unternehmen gegen die Börsenvorschriften verstossen, hiess es. Die Kläger verlangen, dass alle US-Bürger, die während der Zeit von Mai bis November Aktien von Swiss Re kauften, entschädigt werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:40

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch