Ausschaffungs-Arbeitsgruppe darf mit Dritten reden

12.06.2015, 09:45 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Das Justizdepartement hat gestern Abend Details über die Kommunikation der Ausschaffungs-Arbeitsgruppe veröffentlicht. Die Arbeitsgruppe zur Umsetzung der Ausschaffungsinitiative soll innerhalb üblicher Rahmenbedingungen tagen, heisst es in einer Mitteilung. Der Informationsaustausch und die Rücksprache mit beteiligten Dritten müssten selbstverständlich möglich sein. Die SVP hatte gestern verlangt, dass die Verhandlungen der Arbeitsgruppe öffentlich gemacht werden dürfen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:45

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch