Anzeige

Bei letzten Kämpfen sind min. 3000 Menschen gestorben

11. Juni 2015, 17:20 Uhr

In Somalia sind bei den Kämpfen zwischen Islamisten und Regierungstruppen in den letzten Tagen möglicherweise über 3000 Menschen getötet worden. Der äthiopische Regierungschef Zenawi sagte, dass mindestens 3'000 Islamisten getötet worden sind – bis zu 5'000 seien zudem verletzt worden. Über die Zahl der Opfer bei den Regierungstruppen machte Zenawi keine Angaben. Äthiopien unterstützt die somalische Übergangsregierung im Kampf gegen die Islamisten. Das Land erklärte am Wochenende den Rebellen offiziell den Krieg.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 17:20