Diverse News

Bundesrat Blocher «muss» sich für Einbürgerungsvorlagen einsetzen

Bundesrat Blocher «muss» sich für Einbürgerungsvorlagen einsetzen

11.06.2015, 23:50 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Bundesrat Christoph Blocher will im Vorfeld der beiden Einbürgerungsvorlagen vom 26. September keine Kampagne führen. Noch als Parlamentarier hatte Christoph Blocher gegen die erleichterte Einbürgerung der zweiten und die automatische Einbürgerung der dritten Generation gestimmt. Nun werde er als Bundesrat die zustimmende Haltung von Bundesrat und Parlament pflichtgemäss vertreten, erklärte Justiminister Christoph Blocher vor den Medien in Bern. Eine eigentliche Abstimmungskampagne werde er aber nicht führen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 23:50

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch