Buttersäureanschlag auf TGV Zürich-Paris

11. Juni 2015, 23:50 Uhr

Unbekannte haben am Morgen im Hochgeschwindigkeitszug TGV Zürich-Paris einen Anschlag mit Buttersäure verübt. Wegen des massiven Gestanks in drei Wagons wurde der Zug in Neuenburg längere Zeit angehalten. Wie die SBB mitteilten, ging bei einem Zürcher Radiosender ein Bekennerschreiben ein. Über den Inhalt wurde nichts bekannt. Beim Bahnhof Neuenburg seien Ambulanzfahrzeuge vorgefahren, um Fahrgäste zu betreuen, denen es wegen des massiven Gestanks übel geworden ist. Die SBB reichten Strafanzeige ein.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 23:50