Calmy-Rey bestürzt über Brandstiftung in Synagoge Genf

12. Juni 2015, 03:10 Uhr

Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey hat bestürzt und besorgt auf die Brandstiftung in der Genfer Synagoge Malagnou reagiert. Diese Verletzung eines religiösen Ortes sei aufs Schärfste zu verurteilen, heisst es in einer Mitteilung ihres Departements. Calmy-Rey bekräftigte weiter ihre Solidarität mit der jüdischen Gemeinde von Genf und sicherte ihre Unterstützung zu. Ein Feuer hatte am 24. Mai grosse Teile der Genfer Synagoge zerstört. Gestern Abend gaben die Untersuchungsbehörden bekannt, dass der Brand in der jüdischen Kirche mutwillig gelegt worden war.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:10
Anzeige