Der konservative Sarkozy hat gute Chancen auf das Präsidenten-Amt

12. Juni 2015, 01:00 Uhr

Ein halbes Jahr vor der Präsidentenwahl in Frankreich liegt der Innenminister Nicolas Sarkozy in der Wählergunst weit vorne. Dies obwohl der konservative Minister bei den letzjährigen Krawallen in französischen Vorstädten massiv unter Druck geraten war. Laut einer Umfrage der Zeitung „Le Figaro“ kommt Sarkozy auf 38% der Stimmen, seine sozialistische Mitbewerberin Ségolène Royal auf knapp 30%. Jean Marie Le Pen vorn der rechtsextremen Natioanlen Front kommt in der Wählergunst auf Platz drei mit knapp 10%. Zwei weitere sozialistische Bewerber liegen zudem weit abgeschlagen hinter Sarkozy.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:00