Drogenhanf im Garten - Polizei vernichtet 100 Pflanzen

12.06.2015, 05:40 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die Kantonspolizei Luzern hat in Reiden eine Hanf-Outdooranlage ausgehoben. Die Beamten schnitten über 100 Pflanzen ab und vernichteten diese anschliessend. Die Polizei war durch Hinweise aus der Bevölkerung auf die illegale Anlage aufmerksam geworden. Der angeschuldigte Mann hatte auf einer Fläche von 100 Quadratmetern Hanf angebaut. Ein Sichtschutz sollte verhindern, dass die Anlage entdeckt wird. Der angeschuldigte 49jährige Schweizer gab an, die Hanfpflanzen zum Eigengebrauch anzubauen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:40

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch