Fahrende sollen einen Durchgangsplatz erhalten

12. Juni 2015, 04:25 Uhr

Der Zuger Regierungsrat will in Cham einen Durchgangsplatz für Fahrende einrichten. Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat einen Kredit von rund 800'000 Franken. Fahrende sollen bei Oberwil in Cham vorübergehend ihren Wohnwagen abstellen können. Für die Betriebskosten, also Strom, Wasser und Abfallentsorgung müssen sie selber aufkommen. Spätestens nach vier Wochen müssen sie den Platz wieder verlassen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:25