Fast eine halbe Million Menschen wird umgesiedelt

12. Juni 2015, 08:25 Uhr

In China soll fast eine halbe Million Menschen umgesiedelt werden. Dies wegen einem gigantischen Wasserbauprojekt, der sogenannten Nord-Süd-Wasserumleitung, berichtete die Zeitung „Beijing News“. Jeder umgesiedelte Bürger werde mit umgerechnet rund 3'000 Franken entschädigt. Ab 2014 soll Wasser aus dem längsten Fluss Chinas – dem Yangtse – in den trockenen Norden des Landes geleitet werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 08:25