FIFA bestraft Zidane und Materazzi

12. Juni 2015, 01:10 Uhr

Die FIFA hat Zinedine Zidane wegen seines Kopfstosses im WM-Final für drei Spiele gesperrt und ihm eine Busse von 7500 Franken erteilt. Zidane soll ausserdem drei Tage Gemeinschaftsdienst mit Kindern und Jugendlichen verrichten. Auch der italienische Verteidiger Marco Materazzi, der Zidane vor dem Kopfstoss provoziert haben soll, wurde für zwei Spiele suspendiert und muss rund 5000 Franken Busse bezahlen. über den Inhalt des verbalen Attake des Italieners wurde nichts bekannt. Es soll sich aber um keine rassistische Aussage gehandelt haben, teilt die FIFA mit.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:10