Gemeinde rechnet 2008 mit einem Minus von 1,9 Mio. Fr.

12. Juni 2015, 03:55 Uhr
Anzeige

Die Gemeinde Littau budgetiert für 2008 rote Zahlen. Bei einem Aufwand von rund 45 Millionen Franken wird ein Defizit von 1,9 Millionen Franken erwartet. Dies sind rund 80'000 Franken mehr als im Vorjahr. Littau profitiert zwar von der kantonalen Finanzreform 08 im Umfang von 600'000 Franken. Hingegen lässt die Steuerreform die Einnahmen aus den Einkommenssteuern um 2,1 Millionen Franken zurückgehen. Ohne Steuergesetzrevision hätte ein ausgeglichener Voranschlag präsentiert werden könnten, schreibt der Gemeinderat.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:55