Hamas will sich nicht an palästinensischer Regierung beteiligen

12. Juni 2015, 01:50 Uhr

Die radikalislamische Organisation Hamas will nicht in die palästinensische Regierung eintreten. Die Hamas hat ein entsprechendes Angebot abgelehnt. Die Entscheidung sei von Hamas-Vertretern «innerhalb und ausserhalb» der palästinensischen Gebiete gefällt worden, sagte ein Sprecher. Der palästinensische Regierungschef Ahmed Korei hatte der Hamas in der vergangenen Woche die Bildung einer gemeinsamen Übergangsregierung vorgeschlagen. Die Autonomiebehörde wird hauptsächlich von der Fatah-Bewegung kontrolliert, zu der auch Korei gehört. Andere einflussreiche palästinensische Gruppen im Gazastreifen wie die radikalislamische Hamas haben jedoch grundsätzliches Interesse an einer Regierungsbeteiligung nach dem israelischen Rückzug signalisiert.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:50
Anzeige