Handel von UBS-Aktien vorübergehend gestoppt

12.06.2015, 07:00 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die Aktien der Grossbank UBS sind zum Handelsstart an der Börse in Minus gerutscht. Der Milliarden-Verlust im ersten Quartal habe die Anleger verschreckt, hiess es. Nachdem die Aktie fast 9 Prozent verloren hatte, wurde der Handel nach nur wenigen Minuten vorübergehend gestoppt. Im Vorfeld ihrer Generalversammlung hat die UBS einen Verlust von 2 Milliarden Franken im ersten Quartal bekannt gegeben. Durch den Abbau von weltweit 8700 Stellen will die Bank innerhalb eines Jahres bis zu 4 Milliarden Franken einsparen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:00

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch