Hells Angels verklagen Bundesanwaltschaft

12. Juni 2015, 09:46 Uhr

Der Zürcher Arm des Motorrad- und Rockerclubs Hells Angels verklagt die Bundesanwaltschaft. Dies sagte der Club-Anwalt gegenüber dem Fernsehsender TeleZüri. Die Hells Angels verlangen Schadenersatz, weil einzelne Mitglieder durch eine Strafuntersuchung der Bundesanwaltschaft beträchtliche Ertragseinbussen erlitten hätten. Viele Hells Angels seien selbständig Erwerbende. Durch die Untersuchung seien teilweise benötigte Arbeitsmittel beschlagnahmt worden. Welche Schadenssumme eingeklagt werden soll, wurde nicht bekannt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:46
Anzeige