Hochwasserschutz muss nochmals überarbeitet werden

12.06.2015, 07:50 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Der Hochwasserschutz im Sarneraatal verzögert sich um rund zwei Jahre. Weil die Baukosten für die Tieferlegung der Sarneraa von ursprünglich 47 auf neu über 76 Millionen Franken gestiegen sind, hat die Obwaldner Regierung das Projekt gestoppt. Sie lässt jetzt die beiden Stollenprojekte West und Ost wieder prüfen. Für Baudirektoren Hans Matter ist die Kostenexplosion erklärbar. Es hätten sich beim Vorprojekt neue Erkenntnisse in der Geologie und der Hydrologie ergeben, sagte Matter. Bis Ende November soll nun die Landenberg-Variante Stollen-West neu aufgearbeitet werden und dann mit der Stollenvariante Ost verglichen werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:50

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch