Hotels wehren sich gegen das Diktat der UEFA

12. Juni 2015, 01:00 Uhr

Zwei Jahre vor der Euro 2008 in der Schweiz und Österreich tut sich der europäische Fussballverband UEFA schwer, genügend Luxus-Hotels für die teilnehmenden Mannschaften anbieten zu können. Kleinere Luxus-Hotels akzeptieren die Vorgaben der UEFA nicht und verzichten darauf, in den offiziellen Katalog der Mannschaftshotels aufgenommen zu werden. Auch das Park Hotel in Weggis, bekannt durch den Aufenthalt der Brasilianer, verzichtet auf einen Vertrag mit der UEFA. Direktor Peter Kämpfer bestätigt einen entsprechenden Bericht des SonntagsBlick. Es sei für ihn ein zu grosses Risiko, das ganze Hotel zu blockieren und er damit rechnen müsse, dass seine Zimmer dann leer stehen, sagte Kämpfer.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:00