Anzeige

In gewissen Spitälern gibt’s für mehr Geld Sonderbehandlungen

12. Juni 2015, 01:55 Uhr

In den Zentralschweizer Spitälern ist es nicht üblich, allgemein-versicherten Patienten vor Operationen ein Angebot für Sonderbehandlungen zu machen. Das sogenannte «medico-modell», das am Kantonsspital St.Gallen praktiziert wird, offeriert allen allgemein-versicherten Patienten beim Spitaleintritt die Möglichkeit, sich gegen Aufpreis vom Chefarzt operieren zu lassen. Am Kantonsspital Schwyz ist es allerdings möglich, sich gegen einen Aufpreis vom Chefarzt behandeln zu lassen. Nicht geführt wird dieses Angebot an den Kantonsspitälern Luzern, Stans und Zug.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:55