Israel ruft Merz dazu auf, Ahmadinedschad nicht zu treffen

12.06.2015, 07:00 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Israel hat Bundespräsident Merz aufgefordert, das geplante Treffen mit dem iranischen Staatspräsidenten Ahmadinedschad in Genf abzusagen. Ahmadinedschad unterstütze Terror und erkenne das Existenzrecht israels nicht an, betonte das israelische Radio. Der Israelische UNO-Botschafter in Genf sagte, die Schweiz wolle sich – Zitat – „auf schändliche Weise bei einem Holocuast-Leugner einschmeicheln“. Auch wenn die Absicht sein sollte, ihn zu einer Mässigung seiner Position zu bewegen, sei das Treffen falsch.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:00

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch