Jeder zweite Mensch fühlt sich in der Schweiz verunsichert

11.06.2015, 17:15 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Etwa die Hälfte der Schweizer Bevölkerung fühlt sich verunsichert und orientierungslos. Der Grund ist der rasante gesellschaftliche Wandel, wie eine Studie der Universität Zürich zeigt. Menschen mit tiefer Bildung fühlen sich durch die wirtschaftliche und technologische Veränderung überfordert und ausgegrenzt. Die ältere Generation hat Mühe sich dem raschen Wandel anzupassen. Im Rahmen der Studie wurden rund 700 Personen befragt

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 17:15

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch