Kanton zahlt eine halbe Million an die Galvanik

12. Juni 2015, 08:25 Uhr

Der Kanton Zug will das Angebot des Kulturzentrums „Galvanik“ längerfristig sichern. Der Kanton bezahlt dafür einmalig den Betrag von einer halben Million Franken. Bereits Anfang November hatte die Stadt Zug angekündigt, in den Umbau und die Sanierung der „Galvanik“ rund 4,3 Millionen Franken zu investieren. Diesem Beitrag muss das Stadtparlament noch zustimmen. Für den Kanton sei es aber wichtig, die Pläne der Stadt zu unterstützen, erklärt Kultur-Direktor Patrick Cotti in einem Interview. Man wolle ein deutliches Zeichen setzen, dass es mit dem Umbau vorwärts gehe. Die sanierte „Galvanik“ soll im Herbst 2010 wiedereröffnet werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 08:25