Kantonsparlament diskutierte über die Jugendgewalt

12.06.2015, 05:40 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die zunehmende Jugendgewalt hat gestern das Zuger Kantonsparlament beschäftigt. Besprochen wurden mehrere bürgerliche Vorstösse. Die Forderungen gingen von einer konsequenteren Ausschaffung von ausländischen Straftätern, über härtere Strafen im Jugendstrafvollzug bis zum Entzug des Führerausweises als Strafe. Die Regierung betonte, dass der Entzug des Ausweises nur bei Delikten im Strassenverkehr rechtlich möglich sei. Das Parlament nahm die Vorstösse zur Kenntnis.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:40

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch