Knatsch wegen Feuerbrand-Bäumen

12. Juni 2015, 03:55 Uhr
Anzeige

Der Aargauer Bauernverband erhebt Vorwürfe gegen die Luzerner Feuerbrand-Verantwortlichen. Man habe den Verdacht, dass die Problematik der Pflanzenkrankheit Feuerbrand im Kanton Luzern zu wenig ernst genommen werde, heisst es in der Bauernzeitung. Befallene Obstbäume würden zwar meist gerodet, dann aber während Monaten nicht entsorgt. Dadurch könne sich der Feuerbrand weiter ausbreiten. Die Luzerner Behörden weisen die Vorwürfe zurück.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:55