Anzeige

Landis+Gyr verlegt Hauptsitz zurück in den Kanton Zug

12. Juni 2015, 06:30 Uhr

Der Technologiekonzern Landis+Gyr hat seinen Hauptsitz wieder im Kanton Zug. Landis+Gyr war 2004 von der australischen Bayard-Gruppe übernommen worden. Nun habe die Gruppe sämtliche Beteiligungen unter einer neuen Dachgesellschaft zusammengeführt und den Hauptsitz nach Zug verlegt, heisst es in einer Mitteilung. Der Zuger Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel zeigte sich erfreut über diesen Schritt. Damit werde der Technologie-Standort Zug gestärkt, wird Michel in der Mitteilung zitiert. Landis+Gyr beschäftigt weltweit über 5'000 Personen. Die Gruppe erzielte im 2007 einen Umsatz von 1.5 Milliarden Franken.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 06:30