Lufthansa-Flugzeug geriet in schwere Turbulenzen

12. Juni 2015, 07:05 Uhr

Ein Lufthansa-Flugzeug ist gestern auf dem Flug von München nach Lissabon in schwere Turbulenzen geraten. Dabei wurde ein Dutzend der rund 150 Passagiere verletzt, teilte die Lufthansa mit. Die Maschine musste in Genf zwischenlanden, damit die Verletzten medizinisch betreut werden konnten. Unter den Passagieren hätten sich auch der Präsident des portugiesischen Parlamentes und weitere Parlamentarier befunden. Sie alle seien unversehrt geblieben.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:05
Anzeige