Medwedew überraschend in Kaukasus gereist

12. Juni 2015, 09:00 Uhr

Der russische Präsident Medwedew ist überraschend in den Kaukasus gereist. Dort sprach er sich für ein hartes Vorgehen gegen die Aufständischen aus. Die Massnahmen im Kampf gegen den Terrorismus sollten ausgeweitet werden, sie sollten wirksamer, schärfer und grausamer werden. In Moskau wurden unterdessen die ersten Opfer des U-Bahn-Anschlages vom Montag beerdigt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:00