Milchverarbeiter Emmi wird wegen einem Alp-Käse unter Lupe genommen

12.06.2015, 01:50 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Um ein Käseprodukt des Luzerner Milchverarbeiters Emmi ist ein Etiketten-Streit entbrannt. Dies berichtet das Konsumenten Magazin K-Tipp. Emmi täusche vor, der «Swiss Alp»-Käse sei ein Käse von der Alp. Stattdessen stamme er aber vom Flachland, heisst es beim Schweizerischen Alp-wirtschaftlichen Verband. Emmi erklärte daraufhin, der Käse sei von einem Kräutermantel umgeben, dessen Kräuter von der Alp stammen. Nun beschäftigt sich der Luzerner Kantons-Chemiker Anton Thuor mit dem Fall. Er hat die Bezeichnung «Swiss Alp» per Verfügung verboten. Wie die Emmi bestätigte, wolle man sich diesem Entscheid jedoch nicht beugen. Es droht ein Gerichtsverfahren.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:50

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch