Anzeige

Mit 34,8 Grad wurde die neue Jahreshöchsttemperatur gemessen

12. Juni 2015, 01:55 Uhr

Die Schweiz hat am Mittwoch den bisher heissesten Tag des Jahres erlebt. In Genf stieg das Thermometer auf 34,8 Grad. Damit wurde die bisherige Jahreshöchsttemperatur von 34,5 Grad, gehalten von den Walliser Gemeinden Visp und Fey, gebrochen. Über 34 Grad warm wurde es am Mittwoch auch in Chur mit 34,2 Grad und in Sitten mit 34,1 Grad, wie ein Sprecher von MeteoSchweiz auf Anfrage sagte. In Basel stieg das Quecksilber auf 33,6 Grad, im Mittelland wurden verbreitet Temperaturen um 32 Grad gemessen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:55