Nachbarkantone zahlen vier Millionen für Kultur

12. Juni 2015, 09:45 Uhr

Die Kultur-Einrichtungen in den Städten Luzern und Zürich - wie etwa das KKL Luzern oder das Opernhaus Zürich - werden auch von der Bevölkerung der umliegenden Kantone genutzt. Seit Anfang Jahr besteht deshalb eine Vereinbarung über den interkantonalen Kulturlastenausgleich. Die Kantone Zug, Uri, Nidwalden, Schwyz und Aargau bezahlen gemäss dieser Vereinbarung Geld für das Kulturhaus-Angebot in Luzern und Zürich. Jetzt liegt die erste Abrechnung vor. Diese zeigt, dass Luzern jährlich eine Entschädigung von vier Millionen Franken erhält. Für Zürich sind es sogar acht Millionen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:45