Rechte für Kinder sollen gestärkt werden

12. Juni 2015, 10:10 Uhr
Anzeige

Der UNO-Menschenrechtsrat in Genf will die Kinderrechte stärken. Neu sollen Kinder auch auf internationaler Ebene die Möglichkeit haben, ihre Rechte geltend zu machen.

Ein Kind kann somit in Vertretung eines Erwachsenen beim UNO-Menschenrechtsrat Beschwerde erheben, wenn es sich in seinen Rechten verletzt fühlt. Damit die Kinderrechte auch wirklich gestärkt werden, muss jedoch die UNO-Generalversammlung in New York dem Vorschlag des Menschenrechtsrats noch zustimmen. Im Anschluss muss der Vertrag noch von mindestens 10 Staaten ratifiziert werden, damit er gültig wird. Ob die Schweiz den Vertrag unterschreiben wird, ist noch nicht entschieden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:10