Regierung akzeptiert Urteil zum Steuergesetz

12. Juni 2015, 03:10 Uhr

Der Kanton Obwalden muss sein Steuergesetz neu überarbeiten. Laut dem Bundesgericht verstösst das degressive Steuergesetz gegen die Verfassung. Das Gericht hat entsprechende Beschwerden gutgeheissen und verbietet somit degressive Steuersätze. Diese Steuersätze bevorzugten Reiche und Vermögende. Die Obwaldner Regierung ist vom Entscheid des Bundesgerichts enttäuscht, akzeptiert aber das Urteil. Am Ziel, Reiche in den Kanton zu locken, hält die Regierung fest.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:10
Anzeige