Regierung verabschiedet neues Gesundheitsgesetz

12. Juni 2015, 03:55 Uhr
Anzeige

Der Kanton Zug will den Schutz vor dem Passivrauchen erhöhen und den Jugendschutz ausbauen. Diese Ziele hat die Zuger Kantonsregierung im neu überarbeiteten Gesundheitsgesetz definiert. Im Zentrum des Gesetzes steht unter anderem die Prävention. Einerseits beim Alkoholkonsum unter den Jugendlichen. Umfragen haben gezeigt, dass die Zuger Jugendlichen mehr Alkohol konsumieren als der nationale Durchschnitt. Andererseits wird die Prävention auch beim Rauchen verstärkt. So soll das Rauchen in geschlossenen Räumen, die öffentlich zugänglich sind, grundsätzlich verboten werden. Der Gesetzesentwurf geht nun in das Kantonsparlament.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:55