Retter hoffen auf Überlebende unter den Trümmern

11. Juni 2015, 18:25 Uhr

Auch drei Tage nach dem Erdbeben in Algerien gehen die Rettungsarbeiten unverändert weiter. Die Helfer hoffen, unter den Trümmern noch Verletzte zu finden. Nach französischen Medienberichten sind bislang etwa 1’600 Tote geborgen worden, 7200 Menschen wurden verletzt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 18:25
Anzeige