Salle Modulable politisch tot gesagt

12.06.2015, 10:05 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Das geplante Musik-Theater „salle modulable“ wird in der Stadt Luzern wohl nie gebaut. Das Stadtparlament hat das Projekt längst abgeschrieben, wie die Parteien in der gestrigen Session klar machten. Das Projekt sei gestorben, nachdem im vergangenen Oktober die Gönner die angekündigten 120 Millionen Franken zurück gezogen hätten. Dass die Stiftung „salle modulable“ das Geld vor dem Friedensrichter einfordern will, sei ein aussichtsloser Akt, sagte Sascha Wigdorovits, der Sprecher der privaten Gönnerschaft gegenüber Radio Pilatus. Wigdorovits hatte die gestrige Debatte im Stadtparlament mitverfolgt, um die politische Stimmung rund um die „salle modulable“ zu spüren und der Gönnerschaft Bericht zu erstatten.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:05

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch