Schweiz setzt sich für Schutz von Frauen und Kinder ein

12. Juni 2015, 02:40 Uhr
Anzeige

Kinder und Frauen müssen besser vor Gewalt, Missbrauch und Benachteiligung geschützt werden. Dies forderte die Schweiz vor der UNO-Kommission über den Status der Frau. Alle Formen der Diskriminierung und der Gewalt gegenüber Mädchen sollen eliminiert werden. Jeglicher Missbrauch von Mädchen sei unakzeptabel und verletze die Rechte des Kindes, sagte der Schweizer Botschafter Peter Maurer in einer Rede vor der UNO-Kommission in New York.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:40