Schweizer fürchten sich immer mehr vor Kriminalität

12. Juni 2015, 09:15 Uhr
Anzeige

Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer haben Angst vor Einbrechern und Räubern. Rund 90 Prozent finden, die Kriminalität sei in den vergangenen zehn Jahren erheblich gestiegen. Dies ist das Resultat einer repräsentative Umfrage, welche die Zeitung "Sonntag" durchgeführt hat. Vor allem ältere Paare und Reiche fürchten sich vor Kriminalität. In Wirklichkeit scheint die Kriminalität in den vergangenen Jahren aber nicht zugenommen zu haben. Jeder fünfte Befragte gab an, er sei schon einmal persönlich von Kriminalität betroffen gewesen. Dies sind genau gleich viele, wie bei einer Umfrage vor 20 Jahren.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:15