Suche nach Überlebenden geht fieberhaft weiter

12. Juni 2015, 06:55 Uhr

Nach dem starken Erdbeben in Mittelitalien geht die Suche nach Überlebenden weiter. Rettungskräfte konnten in der Stadt L’Aquila mehr als 100 Verschüttete lebend retten. In der Nacht wurde das Gebiet von mehreren Nachbeben erschüttert. Über neue Schäden war zunächst nichts bekannt. Beim Beben von gestern waren mindestens 150 Menschen ums Leben gekommen. Rund 1'500 Menschen wurden verletzt, etwa 70'000 wurden obdachlos.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 06:55
Anzeige