SVP fordert mit Positionspapier mehr schweizer Strom aus Eigenproduktion

12. Juni 2015, 02:10 Uhr

Die SVP setzt in der Energiepolitik auf einen Ausbau der Atom- und der Wasserkraft. Die Schweiz sollte ihren wachsenden Strombedarf aus eigener Produktion decken, heisst es in einem Positionspapier der Partei. Die SVP warnt vor einer Elektrizitäts-Versorgungslücke ab 2020, wenn einerseits die Lieferverträge mit den französischen AKW und andererseits die Betriebsbewilligungen für die schweizerischen AKW Beznau und Mühleberg auslaufen. Die Schweiz müsse daher punkto Stromversorgung möglichst unabhängig vom Ausland werden. Dazu seien nun die nötigen Schritte zu ergreifen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:10