Swisscom muss 1,2 Mia. abschreiben

12. Juni 2015, 10:50 Uhr

Der Schweizer Telekom-Konzern Swisscom muss wegen der defizitären italienischen Internet-Tochter Fastweb einen Milliarden-Abschreiber hinnehmen. Insgesamt reduziert sich der Gewinn der Swisscom dadurch um 1,2 Milliarden Franken. Vor vier Jahren hatte die Swisscom für Fastweb fast 5 Milliarden Franken bezahlt. Grund für die starke Wertminderung der Internet-Tochter sei der harte Preiskampf. Der Breitbandmarkt in Italien sei immer mehr gesättigt. Ausserdem würden viele Kunden ihre Rechnungen nicht bezahlen, so Swisscom.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:50