Tötungsdelikte passieren zur Hälfte innerhalb der Familie

12. Juni 2015, 01:00 Uhr

Jährlich passieren in der Schweiz über 210 versuchte oder vollendete Tötungsdelikte. In rund 70 Prozent der Fälle kannten sich Täter und Opfer. Dies zeigt eine Studie des Bundesamtes für Statistik. Fast die Hälfte der Taten geschehen innerhalb der Familie. Neun von Zehn Tatverdächtige sind Männer.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:00