Tornado fordert 30 Verletzte und macht 200 obdachlos

12. Juni 2015, 07:15 Uhr

In Norditalien hat ein Tornado rund 30 Verletzte gefordert und etwa 200 Menschen obdachlos gemacht. Wie italienische Medien berichten, verwüstete der Wirbelsturm mit Windböen von bis zu 80 Stundenkilometern vor allem Teile der Regionen Venetien und Friaul. Die Windböen seien von heftigen Hagelschauern begleitet gewesen.

Eine 62-Jährige war von einem umstürzenden Zementpfeiler getroffen worden und verletze sich dabei schwer.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:15
Anzeige