Türke schmuggelte 150 Kilogramm Heroin

12.06.2015, 07:50 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Wegen des grössten Drogenschmuggels der Schweiz ist ein 51-jähriger Türke heute vor dem St. Galler Kantonsgericht gestanden. Der Transport-Unternehmer war vor zwei Jahren an der Grenze mit 150 Kilogramm Heroin erwischt worden. Bereits das Kreisgericht Rheintal hatte den Mann zu einer Freiheitsstrafe von 11 Jahren verurteilt. Im Berufungsprozess vor dem Kantonsgericht sagte er heute, er sei zum Drogenschmuggel gezwungen worden. Männer einer kurdischen Untergrund-Organisation hätten ihm mit dem Tod gedroht. Das Urteil steht noch aus.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:50

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch