Diverse News

UNO-Vertreter nicht mehr erwünscht

UNO-Vertreter nicht mehr erwünscht

12.06.2015, 04:00 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

In Burma hat da Militärregime den langjährigen UNO-Vertreter für unerwünscht erkärt. Sein Mandat werde nicht mehr verlängert, teilte das Regime mit. Über die Hintergründe dieses Entscheids wurde nicht bekannt. Es wird vermutet, dass kritische Bemerkungen des UNO-Vertreters zur Niederschlagung der Proteste im September der Grund sind.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:00

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch