Unterscheidung zwischen harten und weichen Drogen wird aufgehoben

11.06.2015, 22:40 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

In Italien hat das Parlament das Drogengesetz verschärft. In Zukunft wird nicht mehr zwischen harten und weichen Drogen unterschieden. Auch beim Handel oder dem Besitz von geringen Mengen Rauschgift droht Gefängnis von bis zu 20 Jahren. Experten, wie auch die linke Opposition kritisierten das Gesetz, da der Konsum von Hanf mit jenem vom Heroin gleichgestellt wird. Das Gesetz werde viele junge Hanf-Konsumenten ins Gefängnis bringen, so ihre Befürchtung.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 22:40

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch