US-Armees soll durch Luftangriff 17 Zivilisten getötet haben

12.06.2015, 01:50 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die US-Armee hat nach afghanischen Angaben bei einem Angriff auf ein Rebellenversteck im Osten Afghanistans mindestens 17 Zivilisten getötet. Unter den Toten seien auch mehrere Frauen und Kinder, sagte der Gouverneur der Provinz Kunar,. Der Angriff auf das Dorf Schischal sei am vergangenen Freitag geflogen worden. Die US-Armee hatte die Kämpfe gemeldet und mitgeteilt, bei den Bombardements seien Präzisionswaffen eingesetzt worden. Über Opfer der Angriffe machte das US-Militär keine Angaben.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:50

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch