USA hoffen auf Demokratisierung auf Kuba

12.06.2015, 04:40 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Nach der Wahl von Fidel Castros Bruder Raul zum kubanischen Staatschef sehen die USA die Chance für Veränderungen. Die Ernennung von Raul Castro beinhalte die Möglichkeit und das Potenzial für einen Wandel in Kuba, hiess es in Washington. Ein Umbruch müsse jedoch in dem Land selbst geboren werden. Die USA wollen dennoch an dem seit 1962 verhängten Wirtschaftsembargo festhalten. Es werde erst aufgehoben, wenn der Übergang zur Demokratie in Kuba erfolgt sei, hiess es weiter. Raul Castro hatte nach seiner Wahl angekündigt, den sozialistischen Weg seines Bruders Fidel fortsetzen zu wollen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:40

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch