USA lässt im Ramadan rund 1400 Gefangene frei

12. Juni 2015, 03:55 Uhr
Anzeige

Die USA haben im Irak im Rahmen des islamischen Fastenmonats Ramadan rund 1400 Gefangene freigelassen. Die Gefangenen mussten jedoch zuvor versprechen, dass sie keine amerikanischen oder irakischen Soldaten angreifen. Die USA hatten im August zugestimmt, mit Beginn des Ramadans Mitte September, täglich etwa 50 Gefangene freizulassen. Auch nach dem Fastenmonat soll das Entlassungsprogramm laut US-Angaben fortgesetzt werden. Derzeit sitzen im Irak noch rund 23'000 Menschen im Gefängnis.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:55