USA nehmen nicht an Anti-Rassismuskonferenz teil

12.06.2015, 07:00 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die USA haben ihre Teilnahme an der Anti-Rassismuskonferenz der UNO in Genf definitiv abgesagt. Washington befürchtet, dass der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern einseitig dargestellt werden könnte. Auch der überarbeitete Entwurf für ein Schlussdokument sei nicht akzeptabel, sagte ein Sprecher des US-Aussenministeriums. Diplomaten hatten sich am Freitag nach wochenlangem Ringen auf ein Schlussdokument geeinigt. Nach heftiger Kritik entschärften sie eine 1. Fassung deutlich. U.a. strichen sie alle Anspielungen auf Israel und den Nahost-Konflikt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:00

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch