Weltweit stehen immer mehr Gentech-Pflanzen

12. Juni 2015, 04:35 Uhr

Weltweit werden immer mehr gentechnisch veränderte Pflanzen angebaut. Die Fläche wuchs im letzten Jahr um 12% auf über 114 Millionen Hektaren. Laut einem Bericht der internationalen Biotechnik-Agentur finden sich die Gentech-Pflanzen v.a. in den USA. Am häufigsten wurde Gentechnik-Soja angebaut, gefolgt von Mais und Baumwolle. In der Schweiz dürfen bis 2010 keine gentechnisch veränderten Pflanzen in der Landwirtschaft angebaut werden. Das Stimmvolk hatte 2005 einem entsprechenden Moratorium zugestimmt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:35